Monokristalline Solarzelle

Das Ausgangsmaterial für monokristalline Siliziumsolarzellen stellt ein aus einer Siliziumschmelze gezogener Einkristall dar. Die von diesem zylinderförmigen Einkristall heruntergesägten Siliziumscheiben werden dann im Zellherstellungsprozess zu monokristallinen Solarzellen weiterverarbeitet. Im Vergleich zur multikristallinen Zelle ist die Herstellung einer monokristallinen Solarzelle etwas energieintensiver und aufwändiger. Die Wirkungsgrade monokristalliner Solarzellen liegen allerdings mit 17 bis 21 % im Mittel etwas höher als die von multikristallinen Solarzellen.

zurückzum Solar-ABC