Multikristalline Solarzelle

Das Ausgangsmaterial für multikristalline Siliziumsolarzellen – häufig auch nicht ganz zutreffend polykristalline Siliziumsolarzellen genannt – ist in Blöcke gegossenes Solarsilizium. Es entstehen relativ grosse Kristalle mit sichtbaren Korngrenzen. Aus den Blöcken werden zunächst Quader und von diesen Quadern dann die einzelnen Siliziumscheiben herausgesägt und dann im Zellherstellungsprozess zu multikristallinen Solarzellen weiterverarbeitet. Der Wirkungsgrad einer multikristallinen Solarzelle ist mit 15 bis 18 % meist etwas geringer als der Wirkungsgrad monokristalliner Solarzellen. Das Herstellungsverfahren ist aber kostengünstiger und weniger energieintensiv.

zurückzum Solar-ABC