Solarmarkt News

August 2019Juli 2019Juni 2019April 2019März 2019Februar 2019Januar 201920182017201620152014

2017 gibt es keine neuen KEV-Kontingente

02.03.2017 — 

Im laufenden Jahr können gemäss aktuellem Stand keine weiteren Anlagen in die KEV aufgenommen werden. Es gibt 2017 also keine KEV-Kontingente. Grund dafür ist, dass die zur Verfügung stehenden Fördergelder bereits vollständig verpflichtet sind. Die Aufnahme von weiteren Anlagen würde die langfristige Liquidität des KEV-Fonds gefährden.

Der Netzzuschlag, aus dem die KEV finanziert wird, ist gesetzlich gedeckelt: Der maximale Netzzuschlag beträgt 1,5 Rp./kWh. Dieses Maximum wird den Stromkonsumenten seit dem 1.1.2017 verrechnet. Weitere finanzielle Mittel stehen zur Finanzierung der KEV derzeit nicht zur Verfügung.

Ja zur Energiestrategie

Damit die erneuerbaren Energien weiter gefördert werden können ist es zentral, dass die Stimmbürger am 21. Mai der Energiestrategie 2050 zustimmen. Damit würden zusätzliche Mittel für die Förderung frei, da der Netzzuschalg auf 2,3 Rp./kWh erhöht würde.

Einmalvergütungen 2017


Für kleine Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von weniger als 30 kW stehen 2017 Einmalvergütungen im bisherigen Umfang zur Verfügung (100 Millionen Franken/Jahr). Betreibern von solch kleinen Photovoltaik-Anlagen, die sich für die KEV angemeldet haben, empfehlen wir einen Wechsel auf die Einmalvergütung. Dazu müssen sie die vollständigen Unterlagen über die Inbetriebnahme der Anlage bei Swissgrid einreichen.

mehr Informationen zur Einmalvergütung

Quelle: BFE