Solarmarkt News

August 2019Juli 2019Juni 2019April 2019März 2019Februar 2019Januar 201920182017201620152014

BFE plant deutliche KEV- und EIV-Kürzung

20.05.2016 — 

Gemäss der am 9.5.16 eröffneten Vernehmlassung (Änderung EnV und StromVV) sollen die KEV-Tarife auf 1.4.17 um ca. 6% gesenkt werden, ab 1.10.17 soll ein Einheitstarif von 13.7, resp. 15.8 Rp. (integrierte Anlagen) gelten. Bei den Einmalvergütungen sind auf die gleichen Termine ebenfalls Kürzungen vorgesehen.

Das BFE begründet die drastischen Absenkungen mit dem sehr dynamischen Photovoltaikmarkt. Mit den Absenkungen wird versucht den Markt zu antizipieren, da diese erst ein Jahr nach der Überprüfung in Kraft treten und für ein weiteres Jahr gültig sind. Die Marktentwicklungen (u.a. Modulpreise, technologischer Fortschritt, administrativer Aufwand und Wechselkurse) werden laufend beobachtet und mittels qualitativen Gesprächen mit Akteuren der Photovoltaik-Branche verifiziert. Diese Analyse ergibt eine kurzfristige Kostentendenz. Für kleine Anlagen liegen Preise aus dem Offertenvergleich von Energieschweiz vor.

Das BFE rechnet in ihrer Wirtschaftlichkeitsrechnung hohe Eigenverbrauchswerte ein, ohne welche die Anlagen nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden können.

Geplante KEV-Tarife

KEV_2017

Die Vergütungssätze für integrierte Anlagen bis 100 kW sind wie bisher 15% höher als jene der angebauten Anlagen.

Geplante EIV Tarife

EIV_aufdach

EIV_Indach

Die Vernehmlassungsfrist dauert bis am 9. September 2017.

weitere Informationen zur KEV und EIV

Quelle BFE:

Bericht Tarife

EnV Energieverordnung provisorisch