Solarmarkt News

August 2019Juli 2019Juni 2019April 2019März 2019Februar 2019Januar 201920182017201620152014

Varta Storage neuer IBESA-Kompetenzpartner

Nach der thematischen Erweiterung Mitte des Jahres um die Bereiche Smart Home und E-Mobility engagiert sich die International Battery & Energy Storage Alliance IBESA derzeit vor allem bei dem Thema Batteriesicherheit. „Sicherheit beginnt im Detail und damit bei der Zellauswahl“, so Markus Hoehner, Gründer des internationalen Kompetenznetzwerkes. Lithium-Ionen Speicher bieten eine Vielzahl positiver Eigenschaften, aufgrund derer sie Bestandteil vielfältigster Anwendungsbereiche sind. Ein stetig zunehmender Verbreitungsgrad zeigt aber auch, dass sowohl mangelnde Qualität bei den einzelnen Komponenten einer Batterie als auch ein unsachgemäßer Umgang ein Gefährdungspotential verursachen können, das für die gesamte Branche eine Herausforderung darstellt. Vor diesem Hintergrund setzt sich IBESA für die Entwicklung von Standards ein und arbeitet hierfür mit Unternehmen zusammen, die ebenfalls auf Qualität setzen – ein Aspekt, der in einem kostengetriebenen Markt leider nicht immer zur Kaufentscheidung beim Endkunden beiträgt. Varta Storage unterstützt künftig als erfahrener Batteriehersteller die Diskussion, denn Sicherheit ist der Kern, um den sich bei Varta die gesamte Forschungs- und Entwicklungsarbeit dreht.

Bereits existierende Normen sind dabei die Mindestanforderung in punkto Sicherheit. “Bei der Risikobewertung muss der ganze Lebenszyklus des Produkts berücksichtigt werden“, so Varta CEO Herbert Schein und ergänzt: „Viele vergessen auch, dass Sicherheit nicht erst im Keller des Verbrauchers, sondern schon in der Produktion und ab Verlassen der Fertigungsstätte beginnt. Fragen, wie z.B. der Installateur die Batterie sicher zum Aufstellort bekommt, ob es vertretbar ist, wenn die Batterie 100kg wiegt und welche Risiken entstehen, falls eine derartige Batterie aus den Händen fällt, müssen beantwortbar sein.“

IBESA begrüßt das Engagement von Varta Storage, denn das Unternehmen hat all diese Überlegungen zusammen mit geeigneten Normen in einem umfangreichen Anforderungskatalog zusammengestellt und einen Batteriespeicher mit einem mehrstufigen Sicherheitssystem entwickelt. Markus Hoehner: „Die Philosophie von Varta Storage und IBESA passt perfekt zusammen, denn auch für uns ist Qualität der Maßstab aller technologischen Entwicklungen. Als Kompetenznetzwerk ist es unser Anspruch, auf internationaler Ebene vorhandenes Wissen zu bündeln und gemeinsam die Entwicklung des Speichermarktes sinnvoll voranzubringen. Das wird langfristig nur mit Partnern erfolgreich sein, die trotz des globalen Wettbewerbs ganz bewusst auf Qualität setzen“.

Jedes Batteriemodul ist eine in sich geschlossene Einheit. Dieser technische Aufbau gewährleistet u.a., dass es im Falle einer etwaigen Störung im Batteriemodul nicht zum Ausfall des gesamten Systems kommt. IBESA setzt genau an diesem Aspekt, dass Sicherheit an vorderster Stelle steht, an. Entscheidend dafür ist, dass nur Zellen verwendet werden, die in Kombination die höchsten Anforderungen an Sicherheit, Lebensdauer und Wirkungsgrad erfüllen. Varta CEO Schein ergänzt: „Was viele nicht wissen: für die Lebensdauer wird eine hohe Zyklenlebensdauer und eine hohe kalendarische Lebensdauer gefordert. Denn die kalendarische Lebensdauer hat einen dominierenden Einfluss auf die Systemlebensdauer. Diese wird durch umfangreiche Alterungstests sichergestellt. Schließlich ist die Batteriezelle die kleinste Sicherheitseinheit im System. Und gerade an der Zellqualität kann man die Spreu vom Weizen unter den Speicherherstellern deutlich trennen. Unser Maßstab ist es deshalb, das sicherste, qualitativ hochwertigste und leistungsfähigste System anzubieten, mit dem jeder Installateur problemlos arbeiten und das der Kunde komfortabel, flexibel und individuell nutzen kann – immer vor dem Hintergrund eines größt möglichen Sicherheitsanspruchs.“

IBESA hat sich in den letzten Wochen eng mit dem Karlsruher Institut für Technologie ausgetauscht, deren Untersuchungen gezeigt haben, dass nicht bei allen Anbietern am Markt der Sicherheitsaspekt an erster Stelle steht, sondern vielfach auch der Preis über die Auswahl der Komponenten entscheidet. Qualität und Sicherheit bleiben dann oft zwangsläufig auf der Strecke. Für VARTA Storage wie auch für IBESA ist klar: Sicherheit beginnt im Werk.