Solarmarkt News

November 2019Oktober 2019September 2019August 2019Juli 2019Juni 2019April 2019März 2019Februar 2019Januar 201920182017201620152014

Weltweit über 177 Gigawatt Solarleistung installiert

28.10.2015 — 

Die IEA PVPS hat den 20. Bericht „Trends in Photovoltaic Applications” veröffentlicht. Er liefert offizielle, präzise Daten über den Photovoltaik-Markt 2014, die Solar-Industrie, Förderprogramme, Forschungsaktivitäten und die Integration dieser Technologie in den Stromsektor. Der Report bezieht sich auf die 24 Länder, die am IEA PVPS-Programm teilnehmen.

Nachdem der Photovoltaik-Markt sich jahrelang rasch entwickelt hatte, ging 2014 das Wachstum zurück. Die wichtigsten Markttreiber waren Japan und die USA. In den IEA PVPS-Ländern und den anderen großen PV-Märkten wurden rund 40 Gigawatt Photovoltaik-Leistung installiert (2013: 37 GW).

Die Hälfte des Photovoltaik-Zubaus 2014 entfiel auf China und Japan

Damit beträgt die installierte Photovoltaik-Gesamtleistung inzwischen über 177 Gigawatt, womit mehr als ein Prozent des Strombedarfs gedeckt werden kann. Die Länder Asiens waren 2014 bereits zum zweiten Mal der größte Photovoltaik-Regionalmarkt. Allein auf China (10,6 GW) und Japan (9,7 GW) entfiel die Hälfte des gesamten PV-Zubaus. Auch der amerikanische Markt wuchs (USA: 6,2 GW), während der Markt in Europa zum dritten Mal in Folge schrumpfte (7 GW). Neben den etablierten Märkten entwickelten sich Chile und Südafrika besonders gut.

Schweiz überschreitet das Gigawatt

2104 wurden 305 MW Photovoltaik-Leistung neu installiert. Damit war der Zubau im Vergleich zu 2013 (319 MW) leicht rückläufig. Die Gesamtleistung beträgt 1’061 MW somit also leicht mehr als 1 Gigawatt. Damit werden nun 1.8 % des Stroms durch Photovoltaik erzeugt.

13 Länder erzeugen mehr als 2 % des Stroms mit Photovoltaik

Weltweit deckte die Photovoltaik rund 1,1 % des Strombedarfs. 13 Länder, darunter Australien und Japan, erzeugen bereits mehr als 2 % ihres Stroms mit Photovoltaik. Große Stromverbraucher wie China oder die USA müssen noch mehr zubauen, um die Ein-Prozent-Marke zu erreichen.

Die Photovoltaik-Industrie hat im Jahr 2014 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von fast 46 GW produziert. Das Marktvolumen lag knapp darunter, die Produktionskapazitäten betrugen fast 70 GW.

Einspeisevergütung als Haupttreiber des Solar-Ausbaus

Nach wie vor sind Einspeisevergütungen (FiTs) die Haupttreiber der Photovoltaik-Marktentwicklung: im Jahr 2014 wurden 59 % der Neuinstallationen auf diese Weise gefördert. Der Anteil neuer Geschäftsmodelle wie Strombezugsvereinbarungen (PPAs), Ausschreibungen oder Solarstrom-Eigenverbrauch stieg jedoch auf über 22 %.

Rekord-Tiefpreise für Solarstrom

In neuen Märkten haben Ausschreibungen für Photovoltaik-Kraftwerke Rekordtief-Preise unter 60 US-Dollar je MWh Solarstrom hervorgebracht. In mindestens 22 Ländern stieg der Beitrag der Photovoltaik zur Stromversorgung über die Ein-Prozent-Marke: Italien steht bereits bei 8 %, Griechenland über 7 % und Deutschland über 6 %.

Weltweiter Photovoltaik-Umsatz relativ stabil bei 82 Milliarden US-Dollar

Die niedrigsten Modulpreise sanken 2014 langsam, während die höchsten Preise weiter fielen. Auch die Systempreise gingen auf der ganzen Welt zurück, auch in Europa. Der weltweite Photovoltaik-Umsatz blieb mit 82 Milliarden USD weitestgehend stabil, da der Markt wuchs und die Durchschnittspreise sanken.

Quelle: IEA PVPS Bericht IEA-PVPS-Trends-2015