Einspeisevergütung: Wir beantworten Ihre Fragen

Beschäftigen Sie sich mit Photovoltaikanlagen und haben Sie Fragen zur Einspeisevergütung? Wollen Sie das Beitragsangebot nutzen und selbst eine Solaranlage realisieren? Dann wenden Sie sich an die Solarmarkt GmbH. Wir stehen Ihnen mit zahlreichen Produkten, umfassendem Know-how und viel Erfahrung zur Seite. Gern beraten wir Sie zur Einspeisevergütung und dem Bau Ihrer Photovoltaikanlage.

Einspeisevergütung: Worum handelt es sich dabei?

Die Elektrizitätswerke sind verpflichtet, erneuerbare Energien in ihr Stromnetz aufzunehmen. Der ins Netz abgegebene Strom wird mit einer Einspeisevergütung entschädigt. Der VESE hat eine interaktive Karte zusammengestellt, auf welcher die aktuellen Rückspeisetarife der Elektrizitätswerke ab 1.1.2016 ersichtlich sind. Es handelt sich um die Tarife für Anlagen, die keine KEV beziehen, sondern ihre Energie gemäss Energiegesetz Art. 7 an das lokale EW abgeben. Es wurden nur Einspeisevergütungen berücksichtigt, die öffentlich publiziert sind, und welche allen Kunden angeboten werden. Wie hoch der Betrag dieser Einspeisevergütung ist, legt das jeweilige Elektrizitätswerk fest. Grundsätzlich sind Netzwerkbetreiber dazu verpflichtet, jede Photovoltaikanlage an das Netz anzuschliessen. Das heisst, die Elektrizitätswerke übernehmen den erzeugten Strom und bezahlen die Einspeisevergütung zu einem festgelegten Mindestsatz. Sie sind verpflichtet, dem Betreiber einer Anlage den überschüssigen Solarstrom abzunehmen. Ist Ihre Anlage grösser als zehn Kilowatt Peak (elektrischer Leistungswert von Solarzellen), können Sie eine kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) in Anspruch nehmen. Diese finanziert sich über den Zuschlag auf jeder verkauften Kilowattstunde Strom. Über eine vereinbarte Laufzeit hinweg erhalten Sie für jede Kilowattstunde Strom, die bei Ihnen erzeugt wird, einen festen Betrag als Einspeisevergütung. Dadurch wurden bisher schon mehr als 12‘500 Photovoltaikanlagen finanziert. Aufgrund der wachsenden Anzahl und dem grossen Interesse an einer kostendeckenden Einspeisevergütung besteht eine lange Warteliste mit angemeldeten Solaranlagen.

Einspeisevergütung und Einmalvergütung: die Alternative zum KEV

Um die Warteliste der kostendeckenden Einspeisevergütung zu umgehen, wurde am 1. April 2014 die Einmalvergütung eingeführt. Im Gegensatz zur kostendeckenden Einspeisevergütung erhält der Anlagenbesitzer einmalig einen Investitionsbeitrag (zirka 30 Prozent der Investitionskosten), um die Stromproduktion für erneuerbare Energien zu unterstützen. Die gilt jedoch nur für Anlagen mit einer Leistung zwischen zwei und 30 Kilowatt Peak. Die Einmalvergütung setzt sich aus einem Grundbeitrag und einem Leistungsbeitrag zusammen, die die Zahl der Kilowattpeak sowie die Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage berücksichtigen. Nutzer von Photovoltaikanlagen mit weniger als zehn Kilowatt Peak, die sich seit dem 1. Januar 2013 für eine kostendeckende Einspeisevergütung angemeldet haben, wurden automatisch mit der Einmalvergütung unterstützt. Bei Anlagen zwischen zehn und 30 Kilowatt Peak können sich Betreiber entscheiden, ob sie eine kostendeckende Einspeisevergütung oder eine Einmalvergütung in Anspruch nehmen.

Einspeisevergütung: Lassen Sie sich beraten

Mit der Solarmarkt GmbH sind wir seit mehr als 25 Jahren im Bereich Photovoltaik tätig und bieten zahlreiche Produkte unterschiedlicher Hersteller sowie eine umfassende Beratung zu Themen wie Einspeisevergütung, Systemauswahl und allgemeinen Fragen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, über Photovoltaik eine nachhaltige Energieversorgung für die Zukunft aufzubauen, indem wir die Menschen mit der Technik zusammenbringen. Da sich der Solarmarkt laufend verändert und auch in der Politik grosse Fortschritte gemacht werden, z.B. mit den Erlassen zur Einspeisevergütung, sind auch wir stetig im Wandel begriffen. Dennoch bleibt unser Ziel immer dasselbe: in der Schweiz auf jeder geeigneten Dachfläche Solarmodule zu installieren.

Einspeisevergütung: Nutzen Sie unser Angebot

Haben Sie Fragen zur Einmalvergütung? Wünsche Sie eine ausführliche Beratung oder möchten Sie an einer unserer Schulungen teilnehmen? Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

button

Weitere Informationen

Wir arbeiten nachhaltig damit für alle beteiligten Firmen, Personen und die Umwelt ein gleichmässig hoher Nutzen entsteht!

Wir glauben an gute Partnerschaften – die Unterstützung unserer Partner steht auch nach einer Geschäftsabwicklung im Vordergrund!

Wir setzen auf Qualität bei unserer Arbeit, unseren Lieferanten und Fachpartnern!

Wir fördern die Weiterbildung mit Schulungen für unsere Partner und auch für unsere Mitarbeiter!